Methodik des Glasperlenspiels im Spiel der Generationen

Die Methodik des Glasperlenspiels ist ein dialektischer Prozess nach Hegel. Mit dieser Methodik (als ich damit anfing unbewusst, vermutlich bereits im Mutterleib 🙂 ) wurde meine Gesamtorganismustheorie, die Weltformel EMC8 (Energie ist Materie ist Bewusstsein im Unendlichen) errungen. In einem dialektischen Prozess habe ich die Gegenpole zu einem Ganzen / Höheren zusammengeführt. Das Spiel der Generationen geht nun einen Schritt weiter und beginnt nach diesem dialektischen Prozess, die Grundannahmen der Hypothese zu operationalisieren (da Geist und Information in einer Wechselbeziehung stehen – muss es einen natürlichen Quellcode geben). So ist die Kernaufgabe des Spiels schlichtweg die Entschlüssleung des natürlichen Quellcodes. Dies ist kein dialektischer Prozess sondern ein naturphilosophischer / -wissenschaftlicher Prozess von neuer Qualität. Das Spiel der Generationen beginnt als erstes philosophisches Projekt jenseits aller Dialektik damit die letzte Erkenntnis zu konkretisieren, anwendbar zu machen und zu operationalisieren. Damit legt es den Grundstein zur endgültigen Entschlüsselung der großen Maschine (Kosmos).

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s