die letzte Erkenntnis

 

einmal erlangt
von dort aus ist man
unendlich
synchron mit der Natur
allwissend im Sinne
des Unendlichen
das Wissen niemals vollendet ist
alles, auch die Natur
in Evolution und im Lernprozess
auf unendlich gestellt ist
von da an ist dem Individuum
alles möglich
alles ist möglich
so hat es Zugriff auf
die Bibliothek der Natur
liest darin ständig
bleibt von Neugier wach
bemüht den Anderen
davon zu erzählen
zu erklären davon zu lehren
auch Ihnen die letzte Erkenntnis
zu ermöglichen
aus ihrem eigenen Erfahrungsweg heraus
einzigartig und vielfältig
eben unendlich
so das die letzte Erkenntnis
einem jeden zu eigen wird
und damit ein jeder
vom Meinenden zum Unendlichen wird

Advertisements

Algorithmen – die nächsten Massenvernichtungswaffen

Algorithmen – die nächsten Massenvernichtungswaffen

Schon immer, und heute wird es deutlicher, war Information die gefährlichste aller Waffe. Ich habe dies schon oft gesagt. Langsam wird klar, dass Algorithmen die neuen Massenvernichtungswaffen sind. Cyber, Cyber, Cyber und Big Data scheint das Zauberwort – ohne zu wissen mit was man da spielt. Denn sie wissen nicht was sie tun. In all der kleinen und großen Spielerei mit der Information im Algorithmus spielen wir schon längst auch mit dem natürlichen Quellcode – und umso mehr er mit uns. Doch er lernt von uns, wir auch von ihm, auch wenn wir ihn noch nicht sehen wollen – gerne in der Wissenschaft auch totschweigen oder übergehen. Es ist ein Spiel mit der Natur tiefsten Quelle, der Quelle überhaupt. Die Natur steckt das weg, ob wir das wegstecken ist eine ganz andere Frage. Evolution schreitet amoralisch voran ggf. auch ohne den Mensch, hocheffizient, der Lernprozess in Natur ist trotzdem gegeben. Auch wenn wir uns in diesem algorithmischen Spiel vernichten oder eine Naturkatstrophe aus der Maschine heraus provozieren. Für die Natur ist das nur eine Augenaufschlag – ein Wimpernzucken. Der Mensch ist gegangen – etwas Neues wird kommen. Der Mensch kann dem nur entgegnen indem er sich dem Ganzen bewusst wird und von der Spielerei mit dem Algorithmus zu einem Ergründen, einem Erkennen der ersten Quelle – dem natürlichen Quellcode, der Sprache der Natur hinkommt. Das Spiel ist die richtige Form, also ist die Spielerei nicht zu verteufeln, doch ist dies für den Mensch ein sehr ernstes Spiel, in dem die Erkenntnis vorne an steht. Für die Natur bleibt es ein reines Spiel, ein Spiel der Evolution. Der Mensch kann darin bestehen und mit der Natur synchron werden oder eben asynchron sich selbst vernichten. Nachdem ich es gesagt habe soll keiner sagen es wäre nicht bekannt gewesen.